From the magazine ZKE-RMA 6/2019 | p. 481-499 The following page is 481

Zerstrittene Eltern im Kontext des Kindesschutzes: «Die Kinder sind gefährdet und die Eltern in der Pflicht»

Erfahrungswissen von Expert*innen und Folgerungen für die Interventionspraxis

Der Beitrag stellt die Ergebnisse einer Expert*innenbefragung im Kindesschutzkontext vor, in der das Erfahrungswissen zum Umgang mit zerstrittenen Eltern erhoben wurde. Es zeigt sich, dass die Problemwahrnehmung und die Interventionsprinzipien, wie z.B. die Trennung zwischen Paar- und Elternebene, die Fokussierung auf das Wohl der Kinder und möglichst eigenverantwortliche Lösungen, einen fachlichen Konsens darstellen. Gleichzeitig finden sich fachliche Unsicherheiten, Ambivalenzen und Widersprüchlichkeiten in der Interventionslogik, wie z.B. unklare Klassifikationen der Fälle, widersprüchliche institutionelle Rationalitäten oder Uneindeutigkeiten im Gesprächssetting. Als Herausforderung wird u.a. die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure im Hilfesystem erlebt.

Parents déchirés et protection des mineurs: «Les enfants sont vulnérables et les parents ont des devoirs»

Expériences de professionnels et implications pour la pratique en matière d’intervention

La…

[…]