From the magazine ZKE-RMA 1/2019 | S. 80-85 The following page is 80

Obergericht des Kantons Bern
Kindes- und Erwachsenenschutzgericht
Entscheid vom 9. Januar 2018 (KES 17 775)

1. Verfahren

Meldeberechtigt ist grundsätzlich jedermann; antragsberechtigt dagegen nur ein gemäss den gesetzlichen Bestimmungen beschränkter Personenkreis (E. 15.1). Im Gegensatz zum Meldeberechtigten hat der Antragsberechtigte Anspruch auf einen Entscheid bzw. auf Erlass einer Verfügung (E. 15.2). Nur ernst gemeinte, in gebührender Form und nachvollziehbar unterbreitete Anliegen begründen ein Prozessverhältnis und lösen formelle Folgen aus (E. 15.4).

1. Procédure

Chacun a, en principe, le droit d’aviser; le droit de recourir n’appartient en revanche qu’à un cercle restreint de personnes (consid. 15.1). Au contraire des personnes ayant le droit d’aviser, celles ayant la qualité pour recourir ont le droit à une décision, respectivement au prononcé d’une décision (consid. 15.2). Seules les requêtes sérieuses, respectant les prescriptions de forme et compréhensibles créent un rapport procédural et emportent des conséquences formelles (consid. 15.4).

[…]