From the magazine ZKE-RMA 5/2015 | S. 359-368 The following page is 359

Verhältnis der Information Dritter nach Art. 452 ZGB zum Zeitpunkt der Wirkung des Erlöschens der Vollmacht nach Art. 37 OR

Mit der Neuregelung der Bestimmungen über die Veröffentlichung und die Wirkung von Massnahmen des Erwachsenenschutzes kann im Allgemeinen eine Massnahme des Erwachsenenschutzes Dritten, auch wenn sie gutgläubig sind, entgegengehalten werden. Der vorliegende Beitrag erörtert, weshalb diesem Grundsatz im Bereich des Stellvertretungsrechts – welches bestimmt, dass der Bevollmächtigte den Vollmachtgeber oder dessen Rechtsnachfolger, solange das Erlöschen der Vollmacht dem Bevollmächtigten nicht bekannt geworden ist, weiterhin berechtigt und verpflichtet – keine Geltung zukommen sollte.

L’information aux tiers selon l’art. 452 CC au moment à compter duquel l’extinction des pouvoirs du représentant produit ses effets au sens de l’art. 37 CO

En application de la nouvelle réglementation du droit de la protection de l’adulte relative à la publication et aux effets des mesures à l’égard des tiers, une mesure peut être opposée à des tiers, même lorsqu’ils sont de bonne foi…

[…]